Reisevorbereitung KUBA Stand 2018 - Das müsst ihr beachten!

Wunderschön war sie, unsere Reise nach Kuba. Alles war dabei - das charmante Havanna, Kaffee- und Tabakplantagen, Salsarhythmen, weiß glitzernde Strände und vieeel Kommunismus ;-)
Gerne hätten wir aber schon vorher einige DInge gewusst. Oder soll ich sagen "mehr beachtet"? Wir wussten tatsächlich schon einiges von anderen Reiseblogs, hatten die vielen Tipps aber nicht wirklich beachtet und dachten, man könne auch einfach so drauflos nach Kuba reisen. Aber Kuba ist ein Land, wo euch eine gute Reisevorbereitung wirklich viel Zeit und Nerven kosten kann. Im Folgenden schauen wir uns einmal näher an, was ihr denn so vor und während eurer Reise beachten solltet. 


Wollt ihr eine kurze Übersicht über Kuba haben und sehen, was man in zwei Wochen denn so alles besichtigen kann, schaut euch gerne meinen "kurz gehaltenen" Reisebericht über unsere 17 Tage in Kuba an :-)

 

Ok, los geht es mit meinen Tipps für eure Kuba-Reisevorbereitung:


GELD, WÄHRUNG, BEZAHLEN in KUBA

Das wichtigste Thema zuerst: Fangen wir gleich einmal mit der Marie an. Keinen Plan, was ich mit Marie meine? Dann bist du wahrscheinlich kein Wiener ;-) Damit meine ich: Fangen wir mit dem DINERO, CASH, GELD, MONEY an. 

 

 

IN KUBA WIRD IN ZWEI VERSCHIEDENEN WÄHRUNGEN BEZAHLT

 

1. Der CUC oder auch peso convertible: Die Touristenwährung. Damit werdet ihr bezahlen, dieses Geld werdet ihr vom Automaten abheben oder es gewechselt erhalten. Der Kurs ist an den Dollar-Kurs gebunden. Während ich dies schreibe (August '18) ist der Kurs zB 1 CUC = 0,86 Euro. Wir haben einfach immer 1:1 umgerechnet und ein wenig subtrahiert ;-)

 

2. Der CUP, oder auch peso cubano oder moneda nacional: Die einheimische Währung, in der die Kubaner bezahlen und in der sie ihr Gehalt bekommen. Der Kurs ist ca. 1 CUC : 25 CUP (!!!) Es heißt, dass Touristen diese Währung nie in Händen halten werden. Quatsch. Wir hatten oft CUP, zB wenn ein Kubaner beim Wechselgeld geben meinte, er hätte grad nur CUP. Anfangs hatten wir Angst, ob wir die auch wieder loswerden würden/ also ob wir mit denen überhaupt bezahlen dürfen, aber die Kubaner interessiert es grundsätzlich nicht wirklich, ob du mit CUC oder CUP bezahlst.

 

Manchmal gibt es aber zwei verschiedene Preise für ein und dasselbe, wie zB für ein Museum. Für das Rum-Museum in Santiago de Cuba müssen Touristen beispielsweise 1 CUC Eintritt berappen, während EInheimische 1 CUP bezahlen, also 25mal weniger.

Auf der anderen Seite gibt es Restaurants, in denen der Preis in CUP angeschrieben steht, man dann aber in CUC UND CUP zahlen kann. Diese Restaurants sollen angeblich immer die günstigeren sein, bzw wo die EInheimischen essen gehen, wir hatten das Gefühl, dass das aber oft nur eine Masche ist, quasi à la "Oh, da stehen die Preise in CUP, das ist sicher billig, da setz ma uns rein!"

 

WIEVIEL BARGELD MITNEHMEN/ GELD ABHEBEN / GELD WECHSELN IN KUBA

Oft habe ich in Reiseblogs gelesen: "Nehmt das GANZE geplante Geld für Kuba in bar mit und wechselt es dort ein". Habe ich dann auf das Alter des Blog-Beitrags geschaut, war der meistens aus 2014 oder 2013. Stand 2018 ist ganz klar: In jeder kubanischen Stadt, die wir 2018 besucht haben, war(en) ein oder mehrere Geldautomat(en) vorhanden - mit Ausnahme von Cárdenas.

 

Oftmals kamen wir uns sogar richtig lucky vor, wenn wir bei einer Bank schnell mal am ATM Geld abhoben und gleich daneben in der Filiale die Touris zu Dutzenden und schweißgebadet in der Reihe standen und warteten. Sie hatten ihr Geld bar mitgebracht und mussten nun ihre Geduld auf die Probe stellen, denn die kubanischen Arbeiter am Bankschalter oder auch sonstwo kann man nicht gerade arbeitswütig nennen ;-) 

Trotzdem meine ganz klare Empfehlung: 100-200 Euro solltet ihr in bar nach Kuba mitnehmen, um es gleich in der Wechselstube in CUC einzutauschen. Es gibt am Flughafen Havanna nur einen Geldautomaten und der funktioniert häufiger einmal nicht, hat kein Geld, keine Lust, etc. Wichtig: Es sollten aber nur Euro oder eine andere europäische Währung sein, Dollar sind verpönt und werden meines Wissens nicht akzeptiert oder nur zu einem sehr schlechten Kurs umgetauscht.

 

Welche Karten werden akzeptiert? Pauschal kann ich das nicht beantworten, die Faustregel ist aber: Amerikanische Kreditkarten wie Amex und Diners Club funktionieren nirgends, die anderen üblichen Verdächtigen könnt ihr in den besseren Hotels und Restaurants zum Bezahlen verwenden.

 

Ansonsten ist Geld abheben angesagt (oder eben vorhandenes Bargeld wechseln). Abheben gelingt am besten mit Kreditkarten. EC-Karten akzeptiert der Geldautomat nicht - so hab ich das oft gelesen. Tja, ich bin die Ausnahme der Regel: Meine deutsche DKB-Kreditkarte, eine Universal-Karte, die von vielen Backpackern benutzt wird, funktionierte nie beim ATM. Welche Karte akzeptiert wurde, war meine gute, alte Girokonto-Karte der Bank Austria. Eine stinknormale EC-Karte. Verrückt oder? Eine Faustregel gibt es also nicht, am besten 2-3 verschiedenen Karten in den Kuba-Urlaub mitnehmen. 

 

La Habana
La Habana

KUBA EIN- und AUSREISE - TOURISTENKARTE/VISUM

Was hört man da nicht für Märchen und Horrorgeschichten bzgl der Touristenkarte/ dem Visum. Unser Statement dazu: Wenn man sich ein ganz klein wenig mit dem Thema beschäftigt, wird alles gut gehen- zumindest in 2018. Ich habe in den aktuelleren Blog-Artikeln und Forum-Beiträgen NIE gelesen, dass jemand wieder hätte umkehren müssen, weil er dies oder das nicht mitgebracht hatte.

 

Generell gilt: Jeder Tourist muss im Besitz einer gültigen Touristenkarte sein, wenn er nach Kuba einreist. Die Karte gilt als Visum für eure Einreise nach Kuba und erlaubt euch 30 Tage Aufenthalt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, an diese zu gelangen:

Touristenkarte über das Reisebüro

Habt ihr eine Pauschalreise bei einem Reisebüro/Reiseveranstalter gebucht, großartig. Ihr müsst euch um die Touristenkarte nicht kümmern, das macht alles das Reisebüro für euch und händigt euch die Touristenkarte am Flughafen oder im Flugzeug aus oder sendet sie euch vorab per Post.

Touristenkarte über cubavisa.net

Der Online-Shop von CubaVisa.net bietet euch die Möglichkeit, die Touristenkarte im Internet zu bestellen und sie nach Hause geschickt zu bekommen. Die Preise fangen bei 29 Euro an. Wollt ihr die Karte nach Österreich, in die Schweiz etc gesendet haben, informiert euch hier über die aktuellen Preise.

 

Fliegt ihr nicht von Europa nach Kuba? Kein Problem. Auch wir sind von den USA nach Kuba gereist. Der Webservice sendet euch auch gerne die sogenannten "rosa Touristenkarte" nach Hause. Diese ist nur gültig für Reisen von den USA nach Kuba. Kostet auch ein paar Münzerl mehr und schlägt derzeit mit 89 Euro zu Buche.

Touristenkarte über eure Fluggesellschaft

Oft hilft euch sogar eure Fluggesellschaft, bei der ihr den Flug nach Kuba gebucht habt, an die Touristenkarte zu gelangen. Wir flogen von Miami nach Kuba, mit American Airlines. Schon ein paar Wochen zuvor erhielt ich eine E-Mail der Airline in Bezug auf die Touristenkarte. American Airlines verwies mich auf deren Homepage, auf der ich die rosa Touristenkarte vorab kaufen könne.

 

Zusätzlich informierte sie mich darüber, dass ich die Touristenkarte aber auch ohen Probleme am Flughafen Miami kaufen könne - entweder bei der Fluggesellschaft direkt oder auch bei einem am Flughafen ansässigen Reisebüro. 

 

Letztendlich sind wir ganz einfach an unsere Touristenkarte gekommen: Wir stiegen vom ersten Amerian Airlines-Flieger aus (Puerto Rico - Miami) und gingen rüber zum Gate, wo der Flug nach Kuba eineinhalb Stunden später starten würde. Und da wartete bereits eine American Airlines-Dame an so einem flexiblen Aufklapp-Stand (so ungefähr wie bei einer Messe) auf uns und alle anderen Reisenden und verkaufte die Touristenkarte. Bezahlt wurde in bar oder Kreditkarte. Dies schlug so richtig zu Buche: 100 Euro pro Person wollte die Fluggesellschaft haben. 50 Euro für die Karte selbst, 50 Euro Bearbeitungsgebühr seitens der Fluggesellschaft.

 

Unsere Lösung war also sicherlich nicht die günstigste, aber auch wirklich sehr einfach. Als der Check-In schon einige Minuten im Gange war und es schien, als wären alle Passagiere in der Warteschlange, baute die Dame den Schalter ab und rief, bevor sie sich aus dem Staub machte, noch einmal ganz laut: "Does anyone still need the tourist card for Cuba?". 

 

Ich denke, dass Airlines wie zB Eurowings, Condor etc sich genauso um ihre Passagiere kümmern.

Touristenkarte über die Botschaft

Auch die Kuba-Botschaft in eurem Heimatland verkauft die benötigten Touristenkarten, der Preis varriert. In unserem Fall klappte dies leider nicht, da die Botschaften nur die europäischen Karten verkaufen, aber nicht die rosa Karten für die Einreise aus den USA. Wollt ihr diese Möglichkeit in Anspruch nehmen, schreibt eurer Kuba-Botschaft und in Kürze werdet ihr alle weiteren Infos erhalten.

 

Kubanisches Konsulat in Berlin

Kubanische Botschaft in Berlin

Kubanische Botschaft in Wien

Kubanische Botschaft in Bern

Cayo Jutías
Cayo Jutías

REISEVERSICHERUNG

Jeder, der nach Kuba reist, ist dem 1. Mai 2010 dazu  verpflichtet, bei der Einreise eine für Kuba gültige Krankenversicherung abgeschlossen zu haben. Ruft dazu einfach bei eurer Krankenversicherung/Auslandskrankenversicherung an und fragt, ob sie euch eine spanische Bestätigung senden können. In unserem Fall, mit der Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung, klappte das super. Ein Anruf, und zack - 10 Minuten später war eine spanische Bestätigung über die Versicherung im PDF-Format in meinem E-Mail-Posteingang.

 

Übrigens mussten wir diese NICHT bei der Einreise vorzeigen (wie wir es oft im Netz gelesen hatten) und auch sonst keiner aus unserem Flugzeug. Vielleicht nehmen sie sich stichprobenartig immer mal wieder jemanden raus und überprüfen denjenigen. Bei uns lief's jedenfalls sehr gechillt und niemand fragt uns nach irgendwas.


EINREISEBESTIMMUNGEN

Folgendes müsst ihr bei eurer Einreise nach Kuba vorzeigen können:

  • Reisepass (muss noch mind. 6 Monate gültig sein)
  • Visum/Touristenkarte: Die ausgefüllte Touristenkarte ist ganz wichtig! Eine Hälfte der Karte wird bei der Einreise einbehalten, die andere Hälfte müsst ihr bei der Ausreise wieder abgeben. Also heißt's während der gesamten Reise gut drauf aufpassen!
  • Nachweis über die Reiseversicherung (kann wahrscheinlich jederzeit verlangt werden, bei uns war das aber nicht der Fall!)
  • ausreichend Geldmittel, Reisebestätigung der ersten Unterkunft, Rückflugticket: all das KANN verlangt werden, muss aber nicht. Ich meine, mich zu erinnern, dass wir die Adresse unseres ersten Casa Particular herzeigen mussten, ansonsten nichts.

CASAS PARTICULARES

Wer Kuba richtig kennenlernen will, bucht vorab kein Hotel (oder nur für die ersten paar Tage), sondern fragt vor Ort nach den sogenannten Casas Particulares. In einem Casa Particular zu übernachten bedeutet nichts anderes als zusammen mit Kubanern in deren Eigenheim zu wohnen. Einquartiert wird man in seinem eigenen Doppelzimmer, oft auch mit eigenem Bad. Casas Particulares erkennt ihr, indem ihr ein Schild am Haus seht, das einen verkehrten, blauen Anker anzeigt.

 

Die Preise sind immer pro Doppelzimmer in Cuba, egal ob man mit 1 oder 2 Personen darin schläft. Ihr könnt mit 15 bis 25 CUC pro Nacht rechnen. Seid ihr mehr als 2 Personen, wird von den Casa-Besitzern ein kleiner Aufpreis verlangt. Frühstück ist in den meisten Fällen erhältlich und kostet um die 5 CUC pro Person. Bei uns war es ausnahmslos jedes Mal so riiiichtig lecker. Oft gab es Brötchen, Käse, Schinken, Fruchtsaft, Kaffee oder Tee und auch frisch aufgeschnittene Früchte. Wer sich auch abends bekochen lassen möchte, zahlt meistens 8-15 CUC p.P. und erhält ein typisches, kubanishes Gericht.

 

Achtung: Frühstück ist niemals im Preis inbegriffen. Oftmals wird erwähnt, dass es Frühstück gibt, oder wann das Frühstück serviert wird etc. Und nachdem ihr euch den Bauch vollgemampft habt, hört ihr zum ersten Mal, dass ihr das Frühstück später noch bezahlen müsst. Ist uns anfangs einige Male passiert, bis wir zu Ende unserer Reise immer gleich am Anfang fragten, wieviel denn das Frühstück kosten würde und oftmals haben wir auch einfach abgelehnt und gemeint, wir würden uns selbst etwas suchen.

desayuno casa particular havanna cuba santiago de cuba früshtück
So sieht ein tyisches Casa Particular-Frühstück aus. Hmm, mir fließt das Wasser im Mund zusammen :-)

Casa Particular-Adressen lesen leicht gemacht

Habt ihr für den nächsten Ort noch kein Casa, helfen euch eure Casa-Mama oder Casa-Papa sehr gerne aus. Sie haben Kontakte überall hin. Und wenn ich sage überall, meine ich überall. Und wenn sie keinen in eurem Wunsch-Ort kennen, dann kennen sie jemanden, der jemanden kennt. Ein bisserl rumtelefonieren, schon habt ihr eine Reservierung für die nächste Stadt. Ihr bekommt ein Zetterl mit der Casa-Adresse drauf und fertig.

 

In Kuba herrscht in den meisten Städten das System quadratisch angeordneter Straßen. Im Taxi vom Flughafen nach Havanna fragte der Taxifahrer uns nach der Adresse, wir antworteten stolz: "Calle Salvador Allende 22". Und der Taxifahrer: "Und weiter?" Äh? Heute wissen wir: Er wollte zusätzlich wissen, ZWISCHEN welchen SEITENSTRASSEN sich das Haus befände.

 

So liest und gibt man Adressen in Kuba an

Beispiel-Adresse: 210, Calle 23, e/ 2nda y 3era , Havanna 42200

 

Dies liest sich wie folgt: In der Straße 23 (Calle 23) , hat besagtes Haus die Nr. 210, und liegt zwischen (e/ = entre) der 2. und 3. Strasse (2nda y 3era = segunda y tercera), in Havanna

 

Auf eurer Karte müsst ihr also nach einem Häuserblock Ausschau halten, der von drei Straßen umgeben ist: Calle 23 sowie den Avenidas 2 und 3.

Mit unserer Casa-Mama Maria in ihrem Casa Particular in Havanna
Mit unserer Casa-Mama Maria in ihrem Casa Particular in Havanna

Möchtet ihr auch bei Maria übernachten (wärmstens zu empfehlen), könnt ihr ihr Casa Particular in Havanna auf booking.com vorbuchen, einfach hier klicken*


TRANSPORT IN KUBA

Transfer vom Flughafen nach Havanna und zurück

An den verschiedenstn Flughäfen (Kuba hat sehr viele, die international angeflogen werden, wie außer Havanna noch Santa Clara, Santiago de Cuba, Holguín und Varadero) könnt ihr immer ein Taxi nehmen, dass euch in die jeweilige Stadt bringt. Zurück zum Flughafen ist auch wieder das Taxi die gescheiteste Wahl. 

 

In Havanna kostet euch das Taxi in die Stadt hinein ungefähr 25 CUC.

 

In Varadero gibt es direkt keinen Flughafen. Vom Flughafen Matanzas nach Varadero zahlt ihr etwa 35 CUC. Ein bisserl feilschen ist nie falsch. Vielleicht bekommt ihr die Fahrt ja auch für 15 CUC nach Havanna bzw 20 CUC nach Varadero. Es ist immer eine Frage der Nerven. Wollt ihr euren Nerven das Herumfeilschen mit den Kubanern antun, tut es. Wollt ihr von Anfang an lieber nicht zu viel Zeit mit so etwas verbringen, lasst es :-)

Mit dem Taxi unterwegs in Havanna
Mit dem Taxi unterwegs in Havanna

Mit dem Bus unterwegs in Kuba

Für Kuba-Touristen ist das Busunternehmen Viazul zuständig. Es kutschiert euch für wenig Geld in die meisten Orte. Die Busse sind meist klimatisiert, von modern oder sauber kann man aber trotzdem nicht sprechen. Ein defektes Bus-Klo, das im ganzen Bus zu riechen ist und der penetrante Geruch einen nicht schlafen lässt (!), oder Kakerlaken-Party in der hintersten Reihe, wir haben alles erlebt ;-) Im Nachhinein sind das alles super Stories, in Moment selbst kann es echt unangenehm werden.

 

Deswegen mein Tipp zu den Viazul-Bussen: Seid unbedingt 30 Minuten - 1 Stunde vorher an der Busstation und wenn euer Bus aufgerufen wird, lauft sofort zum Bus und schaut, dass ihr eine der ersten in der Schlange zum Reingehen seid. Denn Sitznummern stehen auf den Tickets leider nur zur Bespaßung, an sie gehalten wird sich nicht. Habt ihr Gepäck, soll sich einer von euch in der Schlange anstellen, während der andere das Gepäck ins Gepäckfach legt/legen lässt.

 

reist ihr zur Hochsaison, kann es schon mal passieren, dass ein Bus komplett vollgebucht ist. Auf der Viazul-Homepage könnt ihr alle Fahrten bequem online im Voraus buchen.

Mit dem Taxi Colectivo unterwegs in Kuba

Wenn ihr keine Lust auf Bus habt und die Strecke nicht über 12 Stunden geht (dann würde ich euch den Bus zwecks Klo-Möglichkeit und Bewegungsfreiheit empfehlen), nehmt ein sogenanntes Colectivo

 

Die Fahrer der Taxis colectivos oder Taxis particulares fahren euch in ihrem Oldtimer von Ort zu Ort. Oftmals passen 6-8 Leute in so einen Oldtimer (noch nie gehört, dass man zu viert auf einer Bank sitzen kann? ;-) ). Die Preise sind meistens ein wenig höher als die der Busse. Jedoch holen euch die Colectivo-Fahrer auch direkt von eurem Casa Particular ab, falls ihr die Fahrt einen Tag vorher ausgemacht habt. Im Zielort werdet ihr manchmal sogar zu euren neuen Casa Particulares gefahren, praktisch gell?

 

Das sind die ungefähren Richtpreise bei 4er-Belegung:

> Colectivo Havanna – Vinales, ca. 20 CUC pro Person, (2 Stunden Fahrtzeit)

> Colectivo Havanna – Trinidad, ca. 35 CUC pro Person, (5-6 Stunden Fahrtzeit)

 

> Colectivo Trinidad – Varadero, ca. 35 CUC pro Person, (3-4 Stunden Fahrtzeit)

 

Mit dem Mietwagen unterwegs in Kuba

Mit einem Mietwagen lässt sich auch das kleinste, unberührte Fleckchen Erde Kubas entdecken. Hach, wie oft hätte ich mir vor Ort einen Mietwagen für 2 oder 3 Tage gewünscht. Leider waren sie uns zu teuer. 

 

Zieht ihr eine Mietwagen-Reise in Kuba ernsthaft in Betracht, beachtet bitte die folgenden Punkte:

  • Der Fahrer sollte sehr erfahren sein. Die Schlaglöcher in Kuba grenzen bei Regen an Mini-Teiche und oft kann man ein tiefes von einem seichten Schlagloch nur schwer unterscheiden. Pferdekutschen gibt es mancherorts mehr als Autos. Oft wird, um Schlaglöchern auszuweichen, auf der Gegenfahrbahn gefahren. Wenn man dann auch noch mit so einem Oldtimer unterwegs ist, dann gute Nacht. Zudem kann es passieren, dass die Straßen sehr schlecht ausgeschildert sind.
  • Bucht gaaanz lange im Voraus, denn die Anzahl vorhandener Mietwagen ist in Kuba nicht sehr hoch, vor allem zur Hochsaison nicht.
  • Tankstelle nutzen, denn oftmals kommt danach eine gaaanze Weile keine Tankstelle mehr oder es kommt eine, hat aber keinen Benzin etc.
  • Auto-Reifen sind in Kuba sehr begehrt und fehlen womöglich am nächsten Morgen ;-) Ein sicherer Parkplatz bei eurem Casa Particular wär also optimal!

 

Voraussetzungen für einen Mietwagen in Kuba:

  • Mindestalter: 25 Jahre
  • Gültiger Reisepass
  • Führerschein (ein internationaler Führerschein wird nicht benötigt).
  • ausgedruckter Voucher des Mietwagen-Anbieters im Falle einer Online-Buchung

 

Kuba-mietwagen.de vermittelt einigermaßen leistbare Mietwagen in Kuba.

 

Mit dem Tuk Tuk unterwegs in Kuba

Puh, fast hätte ich das Tuk Tuk vergessen. Freilich könnt ihr kleinere Fahrten auch immer mit dem Tuk Tuk machen. Keine Angst vor Feilschen - der erste Preis ist für den Tuk Tuk-Fahrer immer eine überaus hochgepokerte Wunschvorstellung. Zieht immer ein paar CUC ab und fragt ihn, ob er euch auch zu diesem Preis zur Wunschdestination bringen kann. Oder verhelft ihm zu einem Wahnsinns-Geschäft und nehmt den ersten Preis an ;-)

Mit dem Tuk Tuk unterwegs in Camagüey
Mit dem Tuk Tuk unterwegs in Camagüey

Inlandsflüge in Kuba

Tatsächlich ist es in Kuba von Ost nach West ziemlich weit, zumindest für unsere Verhältnisse (für die eines Österreichers sowieso). Ganze 1300 km bringen euch vom östlichsten bis zum westlichsten, kubanischen Punkt. Inlandsflüge sind deshalb manchmal die beste Wahl, wenn man das nötige Kleingeld dazu hat und ein wenig unter Zeitdruck steht. Schaut euch bei Aerogaviota und Cubana einmal die verschiedenen Möglichkeiten an.


DIE SACHE MIT DEN SCHLEPPERN

Wenn ihr neu in einem Ort ankommt und aus Colectivo oder Bus hüpft, werdet ihr meist sofort auf ein wenig nervende Art und Weise von den sogenannten Jineteros angesprochen. Diese Schlepper bestürmen einen schon regelrecht und fragen, ob ihr ein Taxi/Casa/Restaurant/alles mögliche benötigt. Ein Jinetero kann euch in jeder Lebenssituation helfen, versprochen!

 

Oftmals wird euch erzählt, euer eigentliches Casa sei bereits ausgebucht und er würde euch nun zum neuen Casa bringen. Euer Casa ist vielleicht aber auch zu teuer für euch oder auch ausgebrannt. Im Grunde wird er euch die kühnsten Geschichten erzählen, nur damit ihr endlich mit ihm mitkommt und er seine Kommission absahnen kann. Uns hat das oftmals sehr genervt, aber naja, das ist eben kubanisches Marketing. Lieber von Anfang an akzeptieren und sich nicht allzu sehr drüber aufregen :-)

 


GASTGESCHENKE FÜR KUBANER

In Kuba ist der Kommunismus noch immer sehr vertreten und daher freut man sich über viele Mitbringsel. Die üblichsten Verdächtigen sind Kugelschreiber und Süßigkeiter. Aber auch über Seifen, Kosmetikartikel, Parfümproben oder sogar Kleidung wird sich gefreut. Ebenso sind Duschgel, Zahnpasta, Zahnbürsten, Windeln, Damenbinden und sogar Äpfeln ein gern gesehenes Geschenk. Wie wär's, wenn ihr eine leckere Salami mitnehmt? Oder Turnschuhe! Ihr glaubt nicht, wie sich die armen Kubaner über eure Turnschue freuen ;-) Sie sind auf der karibischen Insel wirklich Mangelware und teuer. 

 

Dazu muss gesagt werden, dass es den Casa Particular - Besitzern generell eigentlich recht gut geht. Schenkt eure Souvenirs von zuhause vielleicht lieber Kubanern, die ihr auf der Straße oder im Café kennenlernt. Sie freuen sich meist mehr über die Geschenke.

 

Generell gilt, dass es all das in geringen oder sogar großen Mengen in Kuba gibt. Ob es leistbar ist, ist jedoch eine andere Frage...

Gracias, Fidel! cuba
Gracias, Fidel!

INTERNET - Völlig überbewertet

Wenn man eines in Kuba lernt, dann das: Materielle Dinge und Internet sind total überbewertet. Die Menschen sind mehr oder weniger glücklich hier, obwohl sie wenig besitzen, die Regale im Supermarkt oft leer sind und sie nur sehr selten das Internet nutzen können, da es verhältnismäßig teuer ist.

 

Internet könnt ihr in Kuba nur über das ETECSA Wifi-Signal in den sogenannten Internet-Parks erhalten. Das sind größere Parks oder Plätze, an denen der kubanische Staat sein Wifi-Signal, das einzige in Kuba und ein streng kontrolliertes, sendet. Zum Einloggen benötigt ihr Nutzernamen sowie Passwort. Um beides zu erhalten, müsst ihr euch eine Internet-Wertkarte von ETECSA kaufen, gibt es in vielen Geschäften rund um die Internet-Parks. Eine Stunde kostet 1 CUC, ihr könnt die Stunde aber beliebig oft unterbrechen und später wieder beginnen, bis die Stunde aufgebraucht ist.

Die beliebte Internet-Wertkarte von ETECSA
Die beliebte Internet-Wertkarte von ETECSA

SOUVENIRS AUS KUBA- WELCHE MENGEN SIND ERLAUBT?

Die Klassiker sind freilich der leckere Rum und die traditionellen Zigarren. Ein wenig origineller sind zB ein Domino-Spiel oder gemahlener Kaffee aus Kuba. Erkundigt euch in jedem Fall vorab über die Zollbestimmungen in Kuba.

Die Freimengen für Erwachsene, die zurück nach Deutschland und Österreich reisen, sind für alkoholische Getränke zB die Folgenden (Stand 2018):

 

  • 1 Liter Spirituosen mit Alkoholgehalt von über 22 Vol.-% oder
  • 2 Liter alkoholische Getränke mit Alkoholgehalt von maximal 22 Vol.-% oder
  • 4 Liter Wein und
  • 16 Liter Bier oder
  • eine anteilige Zusammenstellung dieser Alkoholika

 

Für Zigarren gelten beispielsweise die folgenden Bestimmungen:

  • erlaubt sind 20 Zigarren ohne Nachweise über Herkunft und Kauf
  • 50 Zigarren nur verschlossen, versiegelt und mit offiziellem Hologramm in der Orginalverpackung
  • mehr als 50 Zigarren nur unter Vorlage der Originalrechnung von offiziell genehmigten staatlichen Geschäften ausgestellt. In der Rechnung muss die gesamte Tabakmenge stehen.
Die Kubaner und ihre Zigarren
Die Kubaner und ihre Zigarren

EMPFEHLUNG: KUBA-REISEFÜHRER

Unser Marco Polo-Reiseführer war unser treuer Begleiter durch Kuba und hat uns in fast jeder Situation ausgeholfen. Ihr findet nützliche Tipps, Tricks und Empfehlungen darin. Restaurants, Casas, Sehenswürdigkeiten - einfach top! So wurden wir durch den Reiseführer auf das Casa Austria in Camagüey aufmerksam sowie auf das Restaurant Salon Tropical in Santiago de Cuba. Leider haben wir ihn gegen Ende - kurz vor unserer Weiterreise nach Mexiko - in einem Viazul-Bus liegen lassen. Hoffentlich haben ihn deutschsprachige Touristen gefunden und konnten genausoviel damit anfangen :-)

 Hier euren Reiseführer für Kuba auf Amazon kaufen*


So, meine Lieben, hoffentlich konntet ihr etwas mit diesem Artikel anfangen und habt etwas Neues über Kuba gelernt. Kuba ist ein einzigartiges Land mit viel Charme, den es so nirgends auf der Welt gibt und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit dieser tollen Insel :-)


Hier gleich euer erstes Hotel in Havanna buchen:*

Booking.com

*= Dies sind sogenannte Affiliate-Links. Produkte oder Reisen, die du über diese Seiten buchst, werden nicht teurer für dich, ich bekomme aber eine kleine Provision :-) Essteht dir jederzeit frei, ob du die Links benutzt oder nicht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    F. Wilhelm (Sonntag, 12 August 2018 08:13)

    Wenn einer eine Reise tut, hat er was zu verzähle. Das Ergebnis sind wertvolle Tipps für andere Globetrotter.
    Bravo und mehr davon.

  • #2

    Ulrika (Sonntag, 12 August 2018 13:12)

    Excellent tips and useful information for future travellers! Really a great help no one should miss! Toppen och lycka till!

  • #3

    Harald (Sonntag, 12 August 2018 19:22)

    Tolle Tipps und Hinweise. Sehr positiv, daß sie immer mit praktischen Beispielen unterlegt waren. Sehr klare Aussagen.