5 Aussichtspunkte auf den US VIRGIN ISLANDS, die ihr sehen müsst!

Eine Insel wie die US Virgin Islands hat glücklicherweise nicht nur Strände zu bieten (obwohl die Strände alleine eine Reise wert sind) sondern es sind Gott sei Dank auch viele Hügel auf der Insel vorzufinden. Das bedeutet, dass es mit dem Auto auch schon mal hoch hinauf geht, wenn man auf die andere Seite der Insel möchte. Wir hatten während der gesamten Zeit auf den Virgin Islands einen Mietwagen und sind so ziemlich jeden Tag damit herumgecruist. Und ich sage euch: Wahnsinn, was da für Aussichten dabei waren. Teilweise konnten wir sogar bis zu den British Virgin Islands schauen. Hier eine kleine feine Auflistung meiner Lieblings-Aussichtspunkte auf den US Virgin Islands.


Auf einer hügeligen Insel umherzustreifen, schließt meistens unfassbare Aussichten mit ein. Ich hab da schon Erfahrungen mit Mallorca, Teneriffa, Gran Canaria und noch ein paar anderen. Aber was uns auf den US Virgin Islands erwartete, übertraf alles, was ich bis dahin gesehen hatte. Wahrscheinlich haben sich die Erfinder der Farbe Türkis ein Beispiel am Meer der Virgin Islands genommen. Es war so türkisblau und glitzerte in einem durch. Dazu kommen die Pflanzen der Insel, die ein tiefgrün besitzen, als hätte man einen Farbsättigungsfilter drübergelegt. Das Schöne an den Jungferninseln ist, dass sie noch sehr unberührt sind und im Vergleich zu anderen, karibischen Inseln nicht viele Einwohner haben und es daher riesige Areale gibt, in denen ihr einfach nur Pflanzendickicht findet. Am schönsten verewigten sich diese Traumeindrücke natürlich in unserem Kopf, wenn wir irgendwo ganz oben waren - und viel zu bestaunen hatten. Aber entscheidet selbst, ob ich vielleicht übertreibe: 

Drake's Seat

Drake's Seat ist einer der bekanntesten Panoramablick - Aussichtspunkte der Jungferninseln und bietet euch einen fantastischen Ausblick über den Strand Magen's Bay und - bei guter Sicht - die britischen Jungferninseln. Sein größerer Bruder Mountain Top, den ich weiter unten beschreibe, ist zwar noch höher und ein wenig spektakulärer, in Bezug auf die Bekanntheit schenken sich die zwei aber nichts.

Benannt ist der Aussichtspunkt nach Sir Francis Drake, ein englischer Seemann und Entdecker. Der Brite, der auch viele Kapernfahrten unternahm, soll seine Flotte von diesem Aussichtspunkt aus überwacht haben, genauer genommen von einer hölzernen Bank, die sich gegenüber des Parkplatzes befindet. Drake's Seat befindet sich auf St.Thomas, sehr mittig der Insel gelegen.

Öffne hier Drake's Seat auf Google Maps, um seinen Ort genauer zu bestimmen:

Die fantastische Aussicht von Drake's Seat, amerikanische Jungferninseln
Die fantastische Aussicht von Drake's Seat, amerikanische Jungferninseln
Auf diesem Bankerl soll er gesessen haben, der Drake!
Auf diesem Bankerl soll er gesessen haben, der Drake!

Charlotte Amalie Overlook

Gleich in der Nähe von Drake's Seat findet ihr das nächste Schmankerl, nämlich eine tolle Aussicht über die Hauptstadt von St.Thomas, Charlotte Amalie - oder wie die Einheimischen einfach sagen: Downtown! Von Drake's Seat geht es ein kleines Stückerl entlang der Hull Bay Road, danach abbiegen auf die Valdemar Sr Dr, und schon könnt ihr nicht nur Charlotte Amalie überblicken, sondern auch alles drumherum wie zB Havensight, der riesige Hafen für alle Kreuzfahrtschiffe oder auch rechter Hand den Flughafen. 

Charlotte Amalie Overlook und linker Hand ein riesiges Kreuzfahrtschiff in Havensight
Charlotte Amalie Overlook und linker Hand ein riesiges Kreuzfahrtschiff in Havensight

Welchen Ausblick soll man nun schöner finden? Jenen, mit dem mega-hammer Strand, welche nach Norden geht, oder dieser südliche Aussichtspunkt über eine schöne Inselstadt, mit seinen süßen, vorgelagerten Inselchen? Ich fand beide sehr beeindruckend. Klicke hier, um Google Maps mit dem Charlotte Amalie Overlook zu öffnen.


Mountain Top

Unweit von Drake's Seat gelegen, nur in die entgegensetzte Richtung vom Charlotte Amalie Overlook, befindet sich Mountain Top. Aus diesem Aussichtspunkt, welcher gleichzeitig der höchste Punkt von St.Thomas ist, wurde ein kommerzielles Projekt gemacht, mit eigener Homepage sowie Eingangshalle voller Souvenirprodukte. Um zum Aussichtspunkt zu gelangen, müsst ihr durch die wirklich riesige Halle durch und allen Souvenir-Kauf-Versuchungen widerstehen. Einmal durch die Halle gehuscht, könnt ihr draußen einen hervorragenden Blick auf Magen's Bay sowie die britischen Jungferninseln genießen. Hach, dies ist so schön, dass es fast surreal wirkt.

 

Auch eine kleine Legende gibt es zum Mountain Top: George Soule, ein britischer Seefahrer, soll 1953 auf der Suche nach dem perfekten, karibischen Cocktail gewesen sein. Seine Suche wurde erfolgreich am Mountain Top beendet, denn hier fand er den nationalen Rum Cruzan Rum und mixte ihn mit reifen Bananen und Zuckerrohrextrakt. Geboren ware der Banana Daiquiri. Diesen könnt ihr übrigens in der großen Halle an der Bar kaufen und verkosten. Hier geht's ab zu Google Maps.


Peace Hill auf St.John

Bei Peace Hill traue ich mich nun einfach mal sagen, dass das ein absoluter Geheimtipp ist und dass nur sehr wenige Leute die Idee haben, diesen Punkt zu erkundschaften. Wir parkten mit dem Mietwagen, den wir mit der Autofähre von St.Thomas nach St.John schifften, bei einem kleinen Schild, auf dem lediglich "Peace Hill" stand. Der Parkplatz dort war wirklich mini, einfach nur ein kleiner Schotterplatz gleich an der North Shore Road. Zum Aussichtspunkt muss man sogar ein wenig raufwandern, für komplett ungeübte Personen vielleicht etwas anstrengend. Die Aussicht lässt alle Anstrengungen aber sofort vergessen. Außer einer alten, verlassenen Windmühle, der Peace Hill Windmill, ist hier NICHTS zu finden außer wunderschöne Natur mit der Aussicht auf Hawksnest Beach, und wenn man ein wenig weiter nördlich wandert, Trunk Bay

 

Man sieht so weit, dass man wiedermal von den fernen British Virgin Islands begrüßt wird. Cinnamon, Great Thatch, Tortola and Jost van Dyke sind nur einige der Inseln, die wir von Weitem bestaunen können. Diesen Moment bei Peace Hill werde ich sehr lange nicht mehr vergessen. Ein unglaubliches Fleckchen Erde, das uns bewusst werden lässt, wie wunderschön unsere Erde ist und dass wir ganz viel von ihr entdecken sollten, alles andere wäre Verschwendung. Noch dazu war ich von meinen Lieblingsmenschen umgeben, welche genauso berührt und glücklich waren wie ich. Noch Wochen nachher (ja, beim Schreiben dieses Artikels ist der Virgin Islands- Urlaub bereits ein paar Wochen her) werden wir sagen, dass wir nie wieder schönere Strände gesehen haben, als auf St.John.

 

Bring mich zu Google Maps

 

Hawksnest Beach, Dennis Bay - St.John
Hawksnest Beach, Dennis Bay - St.John
Die Aussicht auf Trunk Bay, der Strand, an dem wir ein wenig später chillten und schnorchelten
Die Aussicht auf Trunk Bay, der Strand, an dem wir ein wenig später chillten und schnorchelten

Unsere private Aussicht ;-)

Soo, und nun zum letzten, eher lustigen als ernsten, Punkt. Und zwar möchte ich euch hier die Aussicht über Charlotte Amalie zeigen, die wir von unserem Airbnb auf St.Thomas hatten. Im Pool relaxen und die wunderbare Aussicht genießen, ja, auch das kam oft in unserem Reiseplan vor, denn Runterkommen und Abschalten - wo kann man dies besser, als auf einer Insel?

charlotte amalie, st.thomas
Jap, das war UNSER Pool. Hach, diese Schönheit!

Puh, das waren aber viele Aussichtspunkte. Habt ihr auch ein wenig genug vom Strände-von-weitem-sehen? Dann freut euch auf den nächsten Artikel, in dem ich euch meine Lieblingsstrände der US Virgin Islands von ganz Nahem zeige :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Elisa S. (Mittwoch, 11 April 2018 23:56)

    Auch ich war schon auf den Virgin Islands. Deine Empfindungen bei diesen wunderschönen Inseln gehen mir sehr nahe, denn auch bei mir haben sich Eindrücke in mein Herz gebrannt, die ich nie vergessen werde. Mein Traum war immer schon die Virgin Islands zu besuchen und ich bin dankbar, dass ich diesen Traum verwirklichen konnte. Ich war genau so überwältigt wie du von dieser unbeschreiblichen Schönheit der Natur.
    Ich hoffe, du schreibst weiter so mitreissende Berichte und lässt wieder deine empfundenen Emotionen mit einfliessen. Danke

  • #2

    Frantisek (Donnerstag, 12 April 2018 00:16)

    Diese Bericht ist wirklich sehr einladend und das kann ich nur bestätigen, es ist wirklich so wunderschön und ich habe es auch so erlebt.
    Bitte schreibe weiter so SUPER.
    Damit ich die nächste Reise leichter planen kann.

  • #3

    Ulrika (Donnerstag, 12 April 2018 16:44)

    Stunning views!
    St. John is a treasure.

    Vi hörs!

  • #4

    Harald (Sonntag, 15 April 2018 12:31)

    Atemberaubend, atemlos, waren die ersten Attribute die mir, nach den Bildern und deiner hinreißenden Schilderung, eingefallen sind. Traumhaft.

  • #5

    Hanna (Mittwoch, 25 April 2018 21:38)

    Muss während meines Urlaubes auf den British Virgin Islands wohl den US Virgin Islands einen Besuch abstatten :-) Danke dir und viele Grüße, Hannah